Follow

Vergleich der Todesfälle in Deutschland vom 01.01. - 02.08. der letzten 5 Jahre (unabhängig von der Todesursache) basierend auf Zahlen des statistischen Bundesamts

destatis.de/DE/Themen/Gesellsc

· · Web · 2 · 2 · 1

Ich glaube nicht, daß hier jemand "versagt" hat. Am Anfang war nicht wirklich klar, was wir uns mit dem Vrus einhandeln. Von daher ist Vorsicht besser als Nachsicht gewesen. Ich denke, das ist unstrittig.

Mittlerweile wissen wir einigesmehr. Und nun müssen wir sehen, wie wir aus dem permanenten Panikmodus langsam wieder herauskommen.

Das ist nicht einfach, denn man kann sich natürlich jetzt nicht plötzlich hinstellen und sagen, alles ist wieder gut. Denn dann würden gleich jede Menge Leute auf der Matte stehen, die sagen, es war alles überzogen und die Politik habe komplett versagt (die ersten Stimmen diesbezüglich werden aj schon laut ...)

Insofern bin ich gespannt, wie es weiter geht und wie wir es hinbekommen, den Panikmodus zu beenden ohne dass jemand sein Gesicht verliert.

Show thread

@m0urs Warum haben wir nur 2018 keinen Lockdown gemacht? Ist mir bei der Betrachtung dieser Grafik wirklich ein Rätsel. Hat die Regierung #Merkel versagt?

@matse @m0urs
Mal abgesehen davon dass das Orginaldokument 260 Seiten umfasst aus denen sich alles und nichts ableiten lässt, die Angaben ab 2019 als vorläufig gelten und 2020 ja noch nicht vorbei ist, wollt Ihr sagen die Regierung hat versagt weil zu wenig Menschen sterben?

@olafstoltenberg @matse @m0urs wenn man die Übersterblichkeit anderer Länder sieht, kann man erkennen, wie schlimm es hätte werden können, wenn nichts getan worden wäre.

Ich gehe davon aus, dass die gleichen Leute, die jetzt sagen, dass die Maßnahmen überzogen seien, sich ebenso massiv beschweren würden, wenn Deutschland genau umgekehrt reagiert hätte und die Übersterblichkeit massiv gewesen wäre.

@heluecht
Stimmt, es hätte in der Tat so richtig krass wie z.B. in Schweden werden können... Ich war da erst im Urlaub und unglaublich... wo man hinsieht Leichenberge. Die Grafik im Anhang spricht glaube ich für sich - und den richtigen Weg.

@olafstoltenberg @m0urs

@heluecht
Und nochmal, schau die die "krasse Übersterblichkeit" in Schweden an... mag im Verhältnis zu den letzten 3 Jahren, wie man es auf euromomo.eu sieht erstmal krass aus sehen. Das ganze relativiert sich aber sehr schnell über einen größeren Zeitraum. Das ist überall dasselbe Spiel und bei dir zu viel Konjunktiv.

@olafstoltenberg @m0urs

@olafstoltenberg
Nein, nicht weil zu wenig sterben, sondern weil sie unverhältnismäßig reagiert hat und reagiert und genau das unnötige Menschenleben und Wirtschaftsexistenzen kostet.
Ganz zu schweigen von den mittel- bis langfristigen Folgen, die noch kommen werden. Oder denkst du all die Milliarden der Zentralbanken werden keine Folgen für uns alle haben?

@m0urs

@matse @m0urs
Zum einen, ja, ich denke Deutschland kann sich alle bis jetzt ergriffenen Maßnahmen zur Bewältigung der Corona Pandemie leisten. Zum anderen bedeutet überreagieren natürlich das Du findest es sind zu wenige gestorben um das Regierungshandeln zu rechtfertigen. Nur solange es kein Mittel gibt was die Krankheit lindert oder bei der Heilung unterstützt, ist es im Zweifel halt schlauer eine Eindämmung zu forcieren.

@olafstoltenberg@mastodon.socia
Vielleicht kannst du das mal dem Mitarbeiter aus dem Reisebüro vor meiner Haustür sagen, der nach Kurzarbeit jetzt auf Arbeitslosengeld ist, dass "Deutschland sich alle Maßnahmen leisten kann".
Getreu dem Motto "Du bist Deutschland".

Aber kann man immer leicht sagen, wenn man (noch) nicht selbst betroffen ist.

l @m0urs

@matse @m0urs

Wir sind alle betroffen. Es handelt sich um eine weltweite Pandemie. Und trotz aller Versuche diese einzudämmen breitet sie sich immer weiter aus. Es gibt trotz aller Maßnahmen chronisch Kranke & Tote zu beklagen. Die Wirtschaft leidet immens. Ich bin froh dass sich dieses Land es leisten kann Kurzarbeitergeld zur Verfügung zu stellen. Das ist doch nicht selbstverständlich.

Sign in to participate in the conversation
social.urspringer.de

Dies ist ein privater Server. Auch wenn ich hier einige Nutzer aus speziellen Gründen von einem anderen Server aufgenommen habe, soll der Server auch privat bleiben. Das heißt zukünftig wird es nur einen Account für mir persönlich bekannte Personen geben.