Follow

"Corona spaltet Israel"
"Corona-Maßnahmen spalten spanische Gesellschaft"
"Corona wird insbesondere die soziale Spaltung weiter vertiefen"
"Sorgen um die Spaltung der Gesellschaft"
"Krise treibt soziale Spaltung voran"

Ein paar Schlagzeilen der letzten Tage und Wochen .... Dieses Problem wird uns weit schlimmer treffen, als es das Virus je könnte.

Und das kann man täglich schon jetzt in seinem nächsten Umfeld sehen ...

· · Web · 1 · 1 · 0

@m0urs
Die Massnahmen spalten unsere Gesellschaften. Ja. Aber vielleicht machen die Massnahmen nur die Spaltung besser sichtbar?

Und ja, gerade die jungen Leute werden lebenslang durch die, für diese Bevölkerungsgruppen sicherlich unverhältnismäßigen Massnahmen traumatisiert sein.

Aber wenn der gesellschaftliche Konsens nunmal so ist wie er ist, müssen wir dann nicht grundsätzlich wieder für ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches miteinander werben?

@SebastianGallehr Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass die Spaltung dadurch nur besser sichtbar wir. Teilweise sicher, aber immer mehr sind es m.E. die Maßnahmen (und insbesondere die politische Kommunikation) selbst, die die Spaltung voranbringen. selbst im engsten Bekanntenkreis ist das sichtbar und ich überlege mir schon immer, wann und wo ich überhaupt das Thema zur Sprache bringe oder es um den lieben Friedens Willen lieber sein lasse. Dass man sich nicht einmal mehr traut, eine andere Meinung als die "offizielle Meinung" zu vertreten, das macht mir langsam Angst.Hier läuft gerade etwas ganz grundlegendes schief.

Man sieht das auch ganz gut wie weit es schon in den Köpfen drin ist:

Auch in den Mainstream-Medien werden immer öfter kritische Stimmen laut, was die ganzen Maßnahmen und Statistiken angehen. Aber trotzdem kann man viele Leute damit nicht mehr erreichen. Die bleiben bei ihrer Meinung, die man ihnen die letzten Monate eingetrichtert hat, selbst wenn jetzt andere Leute als ein Bhakdi oder Wodarg, ebenfalls eine differenzierte Meinung haben und kommunizieren.

@m0urs
Ja schlimm. Wenn den gleichen Menschen, die ihren Mitmenschen jetzt so ängstlich als potentielle Lebensgefahr begegnen, morgen gesagt wird, dass sie sich jetzt wieder von einer anderen Angst leiten lassen sollen, dann machen die das. Stumpf werden sie dann wieder sinnlose Versicherungen oder überteuertes Leistungsfutter kaufen.

Ich rede nicht von dem, das sich an das Gesetz zu halten ist. Diese kritiklose, lemminghafte Diskursunfähigkeit macht mir Sorgen.

@m0urs
Andererseits nehme ich diese träge, besitzstandswahrende Diskursunfähigkeit hauptsächlich in Westdeutschland wahr. Weder in Leipzig noch in Dresden oder Usedom, wo ich in den letzten Monaten war, habe ich diese Stumpfheit so wahrgenommen wie in Frankfurt, Nürnberg, Köln oder Hamburg.

Das macht mir Hoffnung und zeigt mir eine Kraft, die vielleicht auch mit der ganzen braunen Soße im Osten fertig wird, damit wir uns wieder vertrauensvoll und zugewandt begegnen können.

Sign in to participate in the conversation
social.urspringer.de

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!