Follow

"Mit Wasserwerfern gegen Maskengegner"

Die Medien haben NICHTS verstanden. Es geht hier nicht um Masken oder keine Masken, das ist ein nebenkriegsschauplatz. Es geht um ganz andere Dinge und die werden, wie üblich, nicht thematisiert 😠

" Es ist die Mischung, die schon auf früheren Kundgebungen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen zusammengefunden hat: Leute aus der Reichsbürger-Szene, auch mutmaßliche Rechtsextreme, doch ebenso christliche Gruppen, Friedensbewegte mit Regenbogenfahnen oder die „Ärzte gegen die Impfpflicht“"

Und sehr, sehr viele, mehrheitlich "ganz, normale Bürger"... Aber auch das wird natürlich nicht erwähnt. So wie immer.

" die „Ärzte gegen die Impfpflicht“, die anders als die Demonstranten behaupten, niemand einzuführen gedenkt. Kurz darauf wird Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Bundestag sagen: „Ich gebe Ihnen mein Wort: Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben.“

Ich werde ihn beim Wort nehmen. "Keine Impflicht" bedeutet für mich auch: Kein sozialer Zwang durch z.B. andere Regeln für Geimpfte wie für Ungeimpfte.

faz.net/aktuell/politik/inland

· · Web · 1 · 0 · 1

@m0urs
Demonstrierende gegen die Corona-Maßnahmen als "Masken-Gegner" zu bezeichnen + sie mit Corona-Leugnern und Rechten in einem Atemzug zu nennen, das geschieht m. E. völlig mit Absicht, damit jegliches Andersdenken möglichst im Keim erstickt wird..

Dass die Demonstrierenden aber durchaus andere Dinge zur Sprache bringen - und das zumindest teilweise völlig zu Recht - wird gar nicht erst erwähnt.

Leider schadet Missachtung der Vorgaben (Maske, Abstand) bei Demos der Glaubwürdigkeit.

@Urmeline

"Leider schadet Missachtung der Vorgaben (Maske, Abstand) bei Demos der Glaubwürdigkeit."

Ja, da stimme ich Dir zu. Man mag dazu stehen wie man will, aber um etwas zu erreichen, muss man sich halt an die Auflagen halten, um keine Angriffsfläche zu bieten. Das scheint sich aber leider nicht rumzusprechen.

@m0urs

Es gibt leider immer welche, die meinen, sich an nichts halten zu müssen, erst recht im "Schutz" einer größeren Menschenansammlung.

Da müssten Veranstalter + auch Mitdemonstrierende tätig werden, ebenso in Fällen, wenn sich Rechte + andere Idioten dazu gesellen wollen.

Lieber eine kleinere Gruppe, die aber die Regeln einhält als eine medienwirksamere große Menschenmenge, in der sich viele nicht an die Vorgaben halten.

Eine große Menge ist aber vielen Veranstaltern wohl wichtiger.

@Urmeline Naja, eine große Menge ist schon auch wichtig. Bei 100 Hanseln wird das in der Presse nicht mal am Rand erwähnt. Aber so wird halt nur das Thema Maske und Abstand in den Medien thematisiert, was natürlich auch Mist ist.

@m0urs
1/2
In den Medien wird leider oft das thematisiert, was Regierungskreisen gerade wichtig ist. Maske und Abstand sind DAS Thema derzeit.

Es ist schnell und einfach getan, die, die sich - warum auch immer - nicht daran halten, als Querdenker, Rechte, Corona-Leugner etc. zu betiteln, obwohl das vermutlich auf nur einen kleinen Teil der Demonstrierenden zutrifft.

2/2 folgt

@m0urs
Ich bin sehr dafür, eigene Strukturen zu schaffen und mit "Querdenkern", die gar nicht denken, einfach nichts zu tun zu haben.
Wir müssen andere Wege finden!
@Urmeline

Sign in to participate in the conversation
social.urspringer.de

Dies ist ein privater Server. Auch wenn ich hier einige Nutzer aus speziellen Gründen von einem anderen Server aufgenommen habe, soll der Server auch privat bleiben. Das heißt zukünftig wird es nur einen Account für mir persönlich bekannte Personen geben.