Follow

Ich will nicht wissen, was für eine Generation hier gerade heranwächst 😠

(Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger, 16. 11. 2020)

· · Web · 3 · 5 · 3

@m0urs
Das ist wirklich schrecklich. Gerade im Hinblick darauf, dass die ersten sechs Lebensjahre so entscheidend zur Ausbildung von Sozialkompetenz und Urvertrauen sind.
Die armen Kinder wachsen jetzt in dem Bewusstsein auf, dass alle Begegnungen potentiell gefährlich für sich selbst und die Anderen sind.
Ist es das wirklich Wert? Vergehen wir uns nicht gerade an den Kindern und Jugendlichen? Nur um uns Boomer ein paar mehr Lebensjahre zu erkaufen?

@SebastianGallehr "Nur um uns Boomer ein paar mehr Lebensjahre zu erkaufen?" Wobei selbst hier fraglich ist wieviel mehr das tatsächlich ist ...

@ m0urs@social.urspringer.de

fragwürdige Person, Vergleich Corona mit Grippe ist Querdenkerrichting.
@SebastianGallehr

Genau hinsehen, wer was ist.

@Sofie
Mir tut einfach das junge Mädchen leid, die so etwas denken muss. Und ich fürchte, dass wir Älteren und Risikogruppen uns im Rückblick, nach Aufarbeitung der Pandemie schämen werden müssen, wie sehr wir, die wir zur Zeit nun mal gerade die Entscheidungen treffen, die Last an unsere Schutzbefohlenen abgeschoben haben.

@SebastianGallehr

Das auf jeden Fall.
Mir tun die Kinder von Anfang an leid. Bin richtig froh, dass meine Tochter erwachsen ist. Hätte ich mir nicht vorstellen mögen.

Es gilt schon, diese überzogenen Maßnahmen zu kritisieren. Nur bitte nicht mit den Querfritzen.

Hitler hat den Leuten damals, die ebenso verzweifelt waren auch ganz viel versprochen.
Nun ja, wir wissen, was daraus geworden ist.
Und die jüdische Weltverschwörung war da auch ganz groß mit dabei, heute wieder, in Form von
QAnon. Es gilt dieses Gift ein für alle Mal auszurotten.

@Sofie
Zu den, meines Erachtens wichtigen und legitimen Demonstrationen zu den Corona Massnahmen weiss ich auch gerade nicht, wie ich mich verhalten kann.

Einerseits muß es ganz klar sein, sich von Rassisten, Faschisten und anderem Gesocks zu distanzieren.

Andererseits finde ich den Ansatz von den Querdenken richtig, den Lagerkampf zwischen "Rechts" und "Links" zu Gunsten eines gemeinsamen Anliegens aufzulösen.

Ich komme mit diesem Koordinatensystem eh nicht mehr richtig klar.

@SebastianGallehr

Ja, es ist sehr schwierig , wenn man nicht schon vorher politisch Erfahrung gesammelt hat.
Aber auch ich fühle mich oft verloren.

Naja, so lange wird das hier nicht mehr dauern und dann kommt das nächste.

@Sofie
Politische Erfahrung habe ich schon gesammelt. Aber schon immer habe ich mich schwer getan mit der Ab- bzw. Ausgrenzung von Anderen.
Schon bei den anti AKW Demos in den 80gern hatte ich ein Problem damit, die Polizei als Feind zu sehen und Diskussionen mit anders Denkenden habe ich eigentlich immer als Bereicherung genossen.

Erst vor zwei Jahren bin ich in die Grünen eingetreten, weil ich dachte ich muss mal klare Kante zeigen.

Ob das richtig war, weiss ich noch nicht.

@m0urs /o\ oh mann.... was für eine Aussage :((

@troetschubser @m0urs

Ja, es macht unendlich traurig wenn man das liest.

Immerhin haben sie in diesem Herbst nicht wie im Frühjahr wie die Kasernenkommandeure auch noch die Spielplätze zugeklebt. Aber mit dem "Abstandsgebot" ist das Spielen auf dem Spielplatz dann auch eher wie ein Zoobesuch hinter der Glasscheibe.

Ich bin froh, dass unsere älter sind und sich dank eigenen BigBlueButton wenigstens täglich zur "Schnatterrunde" virtuell treffen können.

Da kommen noch viele Spätschäden...

@nexusplasma
ich stimme dir da zu, ich erwarte da zukünftig eine etwas andere Gesellschaft
@m0urs

Sign in to participate in the conversation
social.urspringer.de

Dies ist ein privater Server. Auch wenn ich hier einige Nutzer aus speziellen Gründen von einem anderen Server aufgenommen habe, soll der Server auch privat bleiben. Das heißt zukünftig wird es nur einen Account für mir persönlich bekannte Personen geben.