@m0urs

Entscheidend scheint mir zu sein: "Geimpfte Personen seien jedoch vor schwerer Erkrankung und Tod geschützt."

@issdeinschnitzel Was immer noch zu beweisen wäre. In der Altersgruppe der besonders gefährdeten Personen sind auch nach der Impfung noch ziemlich viele verstorben. Ausserdem gilt ja (tagesspiegel.de/gesellschaft/n): "Die Frage, ob und wie das organisiert wird, stellt sich dieser Tage neu, seit wissenschaftlich gesichert ist, dass zweifach Geimpfte nicht nur sich selbst schützen, sondern auch niemanden mehr infizieren können. "

@m0urs

Dass Journalisten unfähig sind, wissen wir ja. Mein aktuelles Verständnis ist, dass die Impfung gegen Tod und schwere Verläufe zu hundert Prozent schützt, gegen Ansteckung überhaupt in der Höhe des angegebenen Wirkungsgrades. Wer sich dann dennoch ansteckt, kann natürlich auch andere infizieren.

@issdeinschnitzel M.E. gibt es (kann es noch gar nicht) keine Beweise für die Annahme, dass eine Impfung zu 100% vor Tod und schwere Verläufe schützt. Es gibt höchstens Indizien. Und das Problem, dass sich Geimpfte trotzdem infizieren und erkranken können und damit weiter ansteckend sind, ist eines der Probleme. Bei solchen Personen scheint das Virus Abwehrmechanismen entwickelt zu haben, die die Impfung austrickst. Und diese ("gestärkten") Viren vebreiten sich dann weiter. Nur die Starken überleben ...

@m0urs

Ich dachte, es läge an der nicht ganz erfolgreichen Immunabwehr des Geimpften. Aber was wäre denn Ihre Lösung?

@issdeinschnitzel Es gibt im Übrigen auch einige Wissenschaftler die sagen, dass Geimpfte eventuell später an einer Mutation erkranken können und dabei vielfach schwere Verläufe befürchten müssen (Immunüberschussreaktion). Und andere die sagen, durch die vielen Impfungen können sich erst recht Mutationen bilden, die resistent gegen Impfungen sind und wir dann erst ein richtiges Problem bekommen. Erforscht ist das bisher alles nicht (kann ja auch noch nicht), aber wenn es so kommt, dann wäre es vielleicht zu spät, wenn man es erst dann merkt.

@issdeinschnitzel Ich finde diese Themen spielen sehr wohl zusammen ...

@m0urs

Bisher scheint mir, dass der grundsätzliche Impfansatz funktioniert hat. Was wäre denn Ihr Ansatz?

@issdeinschnitzel Bisher sehe ich noch nicht so genau, ob der Ansatz funktioniert. Schau mal z.B. nach Chile. Dort sind sehr viele der Einwohner bereits geimpft. Und gerade schnellen die Fallzahlen wieder so in die Höhe, dass das Land wieder komplett dicht macht. Gut, die haben einen anderen Impfstoff, aber ob der besser oder schlechter ist, wie der, der bei uns genutzt wird, muss sich zeigen.

@m0urs

Wenn ich das richtig sehe, sind dort rund 10 Prozent komplett geimpft. Dass damit die Pandemie nicht beendet ist, ist doch klar.

@issdeinschnitzel Erstimpfung: 37%, voll geimpft: 22% der Gesamtbevölkerung

Sign in to participate in the conversation
social.urspringer.de

Dies ist ein privater Server. Auch wenn ich hier einige Nutzer aus speziellen Gründen von einem anderen Server aufgenommen habe, soll der Server auch privat bleiben. Das heißt zukünftig wird es nur einen Account für mir persönlich bekannte Personen geben.