Follow

"MDRfragt: Deutliche Mehrheit lehnt Gendersprache ab
<...>
Wir wollten von den MDRfragt-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern wissen, welches Wort sie mit der Genderdebatte verbinden. Die 20 am häufigsten genannten Wörter sind hier visualisiert. Es zeigt sich: Die negativen Zuschreibungen überwiegen. Allein das Wort "überflüssig" wurde von rund einem Fünftel der MDRfragt-Mitglieder, die sich an der Befragung beteiligt haben, verwendet."

Siehe angehängte Grafik.

Tja ...

Und da das Ergebnis nicht das ergab, hat man den Beitrag auf der unabhängigen, öffentlich-rechtlichen Seite des MDR wieder gelöscht.

Aber das Internet vergisst nicht. Und wir auch nicht.

web.archive.org/web/2022060118

· · Web · 1 · 1 · 1

@m0urs
Na und? Gendern ist eine Frage des Respekts. Aus.
Wenn man die Bevölkerung fragt, was sie von Steuern und Abgaben hält, kommt wahrscheinlich auch so was raus wie, „überflüssig“ oder „nutzlos“. Eine absolute Zustimmung ist da mit Sicherheit nicht zu erwarten. Und was bedeutet das?
Das, was die Mehrheit denkt ist nicht immer ausschlaggebend.
Punkt.

@Michaela "Aus" und "Punkt" sind für mich keine Argumente. Tut mir leid, daher versuche ich es hier auch gar nicht erst mit Gegenargumenten.

@Michaela Typisch ist auch eine Aussage wie "Was die Mehrheit denkt, ist nicht immer ausschlaggebend2. Genau, das ist nur dann ausschlaggebend, wenn die Mehrheit so denkt wie ich es will, nicht wahr ... 😉

@m0urs korrekt, das, was du schreibst ist nicht wahr.

Sign in to participate in the conversation
social.urspringer.de

Dies ist ein privater Server. Auch wenn ich hier einige Nutzer aus speziellen Gründen von einem anderen Server aufgenommen habe, soll der Server auch privat bleiben. Das heißt zukünftig wird es nur einen Account für mir persönlich bekannte Personen geben.