Wir merken uns, was ihr sagt, für die nächsten Wahlen ...

"Göring-Eckardt: Nur mit einer festen Person Kontakt erlauben"

corodok.de/goering-eckardt-nur

Wir merken uns, was ihr sagt, für die nächsten Wahlen ...

"Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher sprach sich hingegen dafür aus, auch die Versammlungsfreiheit einzuschränken. Im "Bild"-Politik-Talk "Die richtigen Fragen" betonte der SPD-Politiker: "Es wäre sinnvoll, wenn der Bund in das Infektionsschutzgesetz ganz ausdrücklich aufnimmt, dass man auch das Versammlungsrecht hier einschränken kann so wie andere Grundrechte." "

Klasse Idee. Funktioniert in Afrika und Asien ja auch.

Ah, aber bei denen ist das Wetter meistens leicht anders.

„Forderungen nach Draußen-Unterricht“

tagesschau.de/inland/schulunte

Wann hört die Politik denn endlich mal auf das RKI?

„Dafür, dass die­se Maßnahme ver­mut­lich rela­tiv wenig Effekt hat, stellt sie eine star­ke Freiheitseinschränkung dar. Vielleicht ist sie sogar eher hin­der­lich, weil sie von ande­ren Maßnahmen ablenkt, die mehr brin­gen wür­den.“

RKI-Wissenschaftler kritisiert Ausgangsbeschränkungen

corodok.de/rki-wissenschaftler

Herrn Jauch geht es gut (sagt er) und nicht so gut (sagt man ihm). Interessant.

Gute Besserung weiterhin, Herr Jauch. nicht unterkriegen lassen.

„Seinen Promikollegen Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger sagte er über seinen Gesundheitszustand: „Im Prinzip geht es mir auch gut.“ Er ergänzte aber: „Mir wird mitgeteilt, dass es mir nicht so gut geht. Diese Viruswerte sind schlecht bei mir – auch nach einem neuen Test. Sodass die gesagt haben: Wir lassen Sie da nicht raus, Sie dürfen da nicht mehr vor die Haustüre gehen für absehbare Zeit.““

faz.net/aktuell/gesellschaft/s

Ich gedenke heute neben der knapp 80.000 Toten die an oder mit Corona verstorben sind auch der knapp 1,2 Millionen Menschen, die in Deutschland im gleichen Zeitraum aus anderen Gründen verstorben sind. Ich finde, an einem solchen Tag sollten wir auch diesen Verstorbenen und ihren Hinterbliebenen gedenken. Hinter jedem Einzelnen verbirgt sich ein Schicksal.

Weil ich in den letzten Tagen öfters höre, wenn das IfSG wie geplant geändert werde, könne man immer noch gerichtlich z.B. gegen die Ausgangssperre vorgehen. Und wie bisher, würden die Gerichte das dann schon kippen.

Ich glaube, viele denken da nicht dran: Wenn das in ein GESETZ gegossen und nicht wie bisher in VERORDNUNGEN festgelegt wird, dann kann man NUR NOCH vor dem Bundesverfassungsgericht klagen. Die Verwaltungsgerichte sind dann außen vor.

Und jetzt überlegt sich jeder noch einmal, wie groß die Chancen dann wohl sind, zeitnah irgendetwas sinnvolles zu bewegen?

Vielleicht merken dann doch noch ein paar Leute, dass das, was gerade passiert, doch keine so gute Idee ist (unabhängig von dem teilweise sinnfreien Inhalt der geplanten Gesetzesänderungen).

Ich vermeide es ja normalerweise die Bild zu zitieren. Aber oft haben die ja ein Händchen für die Stimmung in der Bevölkerung, daher mache ich mal eine Ausnahme:

"Es ist die Pflicht der Volksvertreter, die Kanzlerin zu stoppen, wenn sie zu weit geht.

Dieser Zeitpunkt ist JETZT."

bild.de/politik/kolumnen/kolum

Bei diesem Brautpaar scheint das Virus bereits Spätfolgen im Gehirn angerichtet zu haben. Was anderes fällt mir dazu leider nicht mehr ein.

Ja-Wort hinterm Schutzvisier

corodok.de/ja-wort-schutzvisie

Ein Eintrag hier wird für Unternehmen in Zukuft vielleicht immer wichtiger.

„Als Folge von Corona und dem politischen Umgang mit diesem Virus bilden sich in der Bevölkerung immer tiefer werdende Gräben. Mit dem geplanten Impfpass werden in naher Zukunft all jene Menschen benachteiligt und ausgegrenzt, welche sich aus gesundheitlichen Bedenken keinen dieser unerforschten Covid-19 Impfstoff spritzen lassen wollen. Die Antwort auf diese drohende Impfapartheid lautet ANIMAP.

Dabei handelt es sich um ein Branchen- und Produkteverzeichnis für Unternehmen aller Branchen, welche in Bezug auf die Covid-19 Impfung niemanden ausgrenzen, sondern allen Menschen freien Zugang zu ihren Produkten und Dienstleistungen gewähren.“

animap.info/

Ich fasse den Artikel mal in einfachen Worten zusammen:

Ich bin geimpft und ...

... kann an Corona erkranken
... kann an Corona sterben
... kann weiterhin Andere anstecken
... muss deshalb weiterhin alle Hygieneregeln einhalten
... kann schwere Impf"reaktionen" bekommen
... kann an der Impfung sogar versterben

Aha.

Übrigens auch schön:

"Mit anderen Worten: Je schwächer das Immunsystem des Geimpften, desto schlechter ist die Wirkung des jeweiligen Impfstoffes."

Ja, das ist auch bei Ungeimpften so. Je schwächer deren Immunsystem desto größer die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung bzw. schweren Erkrankung.

mdr.de/nachrichten/deutschland

Ich erinnere mich noch als diese Verschwörungstheoretiker und Covidioten uns was von "jemand will die ganze Welt chippen" erzählt haben. Was haben wir gelacht ...

t3n.de/news/pentagon-chip-erke

Das ich so etwas noch in den Qualitätsmedien lesen darf. Für diese Aussagen wurde ich vor kurzem noch als Verschwörungstheoretiker und Covidiot bezeichnet. Vielleicht besteht doch noch Hoffnung.

„Seit Tagen wird über die Kopplung von Maßnahmen an Inzidenzwerte debattiert. Dabei liegt das Problem viel tiefer: bei den PCR-Tests selbst. Mehr als ein Jahr nach Beginn der Pandemie sollte sich die Öffentlichkeit darüber im Klaren sein, dass ein positiver PCR-Test weder gleichbedeutend sein muss mit einer Erkrankung noch mit Infektiösität. Um darüber Aufschluss zu bekommen, müsste nach der Testung eine Anamnese durchgeführt werden. Helfen würde es auch schon, den Ct-Wert des Testergebnisses in Augenschein zu nehmen – so, wie es im Ausland teilweise schon gemacht wird.“

welt.de/debatte/kommentare/art

Manchmal lohnt es sich, die Dinge einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Jetzt wird es aber langsam problematisch.

Bisher hatte man ja den Vektor in den Vektorimpfstoffen in Verdacht. Nun passiert es auch mit den mRNA-Impfstoffen.

Müsste man die dann nicht genauso aussetzen bzw. nur noch für ältere Personen empfehlen?

berliner-zeitung.de/gesundheit

Die gleiche Frage müsste man auch Herrn Söder stellen. Und ich bin überzeugt, die Antworten würden genauso "befriedigend" ausfallen.

Gut dass bei uns in Hessen und in den anderen Bundesländern das Virus noch nicht so infektiös wie in Berlin und Bayern ist.

Und eigentlich kann man ja jedem nur abraten derzeit ins Krankenhaus zu gehen, wenn es irgend möglich ist. Denn dort wird ja nur eine einfache medizinische Make von Ärzten und Pflegepersonal getragen. Das heißt das Ansteckungsrisiko ist ja dort dann um einiges größer als z.B. in der U-Bahn.

redaktionhoheneckerbote.wordpr

Show older
social.urspringer.de

Dies ist ein privater Server. Auch wenn ich hier einige Nutzer aus speziellen Gründen von einem anderen Server aufgenommen habe, soll der Server auch privat bleiben. Das heißt zukünftig wird es nur einen Account für mir persönlich bekannte Personen geben.