"Die Zahl der neuen Corona-Fälle und die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz nehmen laut RKI bundesweit weiter ab - die Zahl der Todesfälle bleibt jedoch hoch. "

Man merkt es sofort. Seit dem die blödsinnige Testerei von asymptomatischen Personen fast nirgends mehr nötig ist, sinken auch die Inzidenzen. Wenn wir jetzt noch die letzten Testpflichten aufheben, dann können wir endlich weder in die Normalität zurückkehren.

Und wenn wir dann noch bei den Todesfällen unterscheiden, wer an der Krankheit Covid-19 und wer nur mit einem positiven Test, aber aufgrund anderer Ursachen verstorben ist, können wir auch endlich mit der Panikmache aufhören.

Und eh ich es vergesse: Lauterbach muss jetzt endlich zurücktreten.

tagesschau.de/inland/coronavir

„Der Rechnungshof verweist auf Zahlen des Bundesamts für Soziale Sicherung, laut denen der Staat in der Zeit von Juli 2021 bis Februar 2022 bereits 9,2 Milliarden Euro für Tests ausgab, davon 3,4 Milliarden Euro für die Bürgertests.“

Was man mit 9,2 Milliarden EUR hätte alles Gutes bewirken können. Und die Pandemie wäre auch längst beendet. Gut dass für alles Geld da ist. Nur nicht dafür wo es dringend benötigt würde. Also klatscht und testet ruhig weiter.

handelsblatt.com/politik/deuts

Sprecht mir nach: „Hört endlich mit dieser sinnlosen Testerei auf“.

Nur DAS beendet die Pandemie. So wie in anderen Ländern auch.

corodok.de/prozent-patientinne

Das sind diese Gratis-CoronaTests denen man überall hört.

"Seit Frühling 2020 hat der Bund rund 7,6 Milliarden Euro für Coronatests, das Material und die Infrastruktur dahinter ausgegeben. Das erklärt das zuständige Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) auf Nachfrage unserer Redaktion. Das ist in etwa so viel wie der jährliche Etat des Bundeslandwirtschaftsministeriums."

Für die, die es nicht richtig zuordnen können: "Der Bund" bedeutet WIR ALLE haben das bezahlt.

nn.de/region/bund-gibt-milliar

"ACHTUNG: Alle Besucher (auch vollständig geimpfte und genesene) müssen vor Betreten des Impfzentrums einen negativen Corona-Test vorweisen."

Wie, jetzt muss ich auch noch einen Corona-Test machen, bevor ich mir das Zeugs spritzen lassen darf? Auch wenn ich schon durch die vorherigen Impfungen so gut geschützt bin?

Wie blöd muss man sein.

lra-ffb.de/impfzentrum-fuerste

Nicht nur Biontech und Pfizer beschert die „Pandemie“ Milliardengewinne.

Omikron beschert Diagnostikfirmen Rekordeinnahmen – doch Tests werden kaum günstiger und teils gar teurer

corodok.de/omikron-diagnostikf

"Labor-Betreiber warnen, dass die Omikron-Welle vorhandene PCR-Testkapazitäten übertreffen könnten. Auch im Gesundheitsministerium ist man besorgt. Es droht ein Rückstau an Tests."

Ich hätte da eine ganz einfache, kostengünstige Lösung:

Hört auf mit diesen sinnlosen Tests.

Angenehmer kleiner Nebeneffekt:

De Pandemie wäre vorbei.

zdf.de/nachrichten/politik/cor

Die Corona-Tests bringen nichts.

Deswegen darf man als ungeimpfter, negativ Getesteter keine Schuhe mehr kaufen.

Aber man darf als ungeimpfter, negativ Getesteter stundenlang Bus und Bahn fahren, mit seinen Kollegen in einem Raum zusammen am selben Schreibtisch sitzen, mit mehreren hundert Leuten einen Gottesdienst besuchen und sich stundenlang im Supermarkt und Baumarkt rumtreiben.

Die Corona-Impfungen bringen nichts.

Deswegen muss man als Geimpfter jetzt im Restaurant oder bei Übernachtung in seinem eigenen Hotelzimmer zusätzlich zur Impfung auch noch einen negativen Corona-Test vorlegen, der ja, wie man oben sieht, scheinbar nichts bringt.

Finde den Fehler.

Schlussfolgerung: Um Gesundheitsschutz geht es offensichtlich nicht.

Ich möchte meinen, solche Widersprüche sollten doch auch jedem normal denkenden auffallen?

"Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst plädierte ebenfalls für kostenlose Corona-Tests - allerdings nur für Geimpfte und Genesene. "Die hohen Infektionszahlen unter Ungeimpften führen zu immer mehr Durchbrüchen auch bei den Geimpften", sagte der CDU-Politiker der "Bild am Sonntag". Kostenlose Schnelltests für Geimpfte und Genesene würden es auch für Menschen mit wenig Geld leichter machen, sich und andere zu schützen, ohne den Anreiz zum Impfen auszusetzen."

Aha, auf so einen Unsinn muss man erst mal kommen.

Die Ungeimpften sind also Schuld an den Impfdurchbrüchen der Geimpften, nicht etwa der mangelhafte Schutz durch die Impfung.

Und wenn Geimpfte sich dann mehr testen (weil kostenlos), dann haben sie seltener Impfdurchbrüche, weil die Ungeimpften, die sich ja genauso wenig testen lassen wie bisher, ja genauso wenig merken, dass sie infiziert sind.

Super Logik. Aber macht nur weiter so.

tagesschau.de/inland/corona-te

Von 1,5 Millionen Schnelltests gab es 545 bestätigte PCR-"Fälle".

"Die Quote der positiven Tests lag damit am Ende der vergangenen Woche unter Kindern und Jugendlichen bei 0,04 Prozent und bei Lehrkräften sowie anderem Schulpersonal bei 0,02 Prozent, wie das Ministerium berichtete.

Das sind diese ungeimpften Pandemietreiber in den Schulen.

hessenschau.de/gesellschaft/co

Lauterbach im August, als es darum ging, Ungeimpfte weiter zu schikanieren:

"Lauterbach verwies in der „Rheinischen Post“ darauf, dass Antigen-Schnelltests in vielen positiven Fällen ein falsch-negatives Ergebnis lieferten. <...>Dann sollte es für Ungeimpfte bei hohen Inzidenzwerten eine Pflicht für zuverlässigere PCR-Tests geben, damit sie an Veranstaltungen teilnehmen oder ins Restaurant gehen können."

Lauterbach gestern, als es darum ging, möglichst durch viele Tests weiter die Zahlen anzuheizen:

"Lauterbach schlug folgendes Vorgehen an Schulen vor: "Dreimal in der Woche testen, das wäre mein Vorschlag, morgens mit Antigen-Tests, weil diese die vorherrschende Delta-Variante sehr zuverlässig erfassen." Dazu solle es fünf Testtage hintereinander für Kontaktpersonen von Infizierten geben. "

n-tv.de/panorama/05-53-Sieben-

rnd.de/politik/karl-lauterbach

"Viele Testzentren beklagen seit 11. Oktober einen deutlichen Rückgang an durchgeführten Corona-Abstrichen. Seitdem diese in den meisten Fällen nicht mehr kostenlos seien, kämen deutlich weniger Menschen."

Ja, was habt ihr denn gedacht? Wieso sollte jemand freiwillig im Schnitt 15 EUR um herauszufinden ober nicht doch "krank" ist, obwohl er sich gesund fühlt???

"Mit mehr unentdeckten Infektionen rechnet zumindest das Gesundheitsministerium nicht. "

Das heisst aber, dass diese Testerei die ganze Zeit ja schon sinnlos gewesen wäre, oder? Weil wenn ich kaum mehr teste und trotzdem keine unentdeckten "Fälle" habe? Bisher haben das ja nur "Schwurbler behauptet.

"Die Testangebote würden ja weiterhin genutzt. Ein Ministeriumssprecher nannte diejenigen, die von den Kosten befreit sind, und solche Bürgerinnen und Bürger, die einen negativen Testnachweis für den Zugang zu einem 3G-Angebot benötigen und weder geimpft noch genesen sind."

Nun, offensichtlich werden sie ja gerade NICHT genutzt, das wurde weiter oben ja gerade ausgesagt.

Es scheint also so, dass eben einfach weniger Leute die 3G-Angebote in Anspruch nehmen. Und das ist auch gut so.

Jetzt bin ich nur mal gespannt, wann sich diese Zahlen auch bei den PCR-Tests widerspiegeln. Derzeit scheint da ja immer noch wie verrückt PCR-getestet zu werden.

hessenschau.de/gesellschaft/fl

Show older
social.urspringer.de

Dies ist ein privater Server. Auch wenn ich hier einige Nutzer aus speziellen Gründen von einem anderen Server aufgenommen habe, soll der Server auch privat bleiben. Das heißt zukünftig wird es nur einen Account für mir persönlich bekannte Personen geben.